Nehdenzoom

Fahrzeug

Der Feuerwehrfahrzeugtyp TSF ist in zwei Bauformen genormt. Die Abkürzung TSF steht hier für Tragkraftspritzenfahrzeug. Den Namen erhält das Fahrzeug durch die entnehmbare (tragbare) Feuerwehrlöschkreiselpumpe, auch bekannt als Tragkraftspritze. Diese wird zur Bekämpfung von Bränden eingesetzt. Ein Löschwassertank besitzt ein TSF nicht, sodass vorrangig eine Löschwasserversorgung aufgebaut werden muss. Die feuerwehrtechnische Beladung ist für eine Mannschaftsstärke einer Gruppe (9 Feuerwehrkräfte) ausgelegt.

TSF der LG Nehdenzoom
TSF der LG Nehden
 

Die Fahrzeugbesetzung eines Tragkraftspritzenfahrzeugs liegt jedoch bei 1/5, einer sogenannten Staffel. Zu einer Staffel zählen:

  • Gruppenführer 
  • Maschinist
  • Wassertrupp (2 Personen)
  • Angriffstrupp (2 Personen)
 

Ein Feuerwehrfahrzeug besteht häufig aus dem Fahrzeuggestell und der Fahrerkabine eines Serienfahrzeugs. Ein Kleintransporter vom Typ Mercedes-Benz Sprinter bildet das Fahrzeuggestell der Löschgruppe Nehden. Der anschließende feuerwehrtechnische Aufbau wird von einem Feuerwehrfahrzeughersteller gefertigt und für die Auslieferung zusammengebaut.  Die Gesamtmasse des TSF der Löschgruppe Nehden liegt bei 3,49 Tonnen, sodass Feuerwehrfrauen/ -männer mit dem Führerschein der Klasse B fahrberechtigt sind. Heutzutage ist bei vielen Freiwilligen Feuerwehren das Tragkraftspritzenfahrzeug weit verbreitet und wird vorwiegend zur Brandbekämpfung und zur einfachen technischen Hilfeleistung eingesetzt.

Fahrzeugdaten

Allgemeine Informationen

Typ TSF
Besatzung 1/5 (Staffel)
Funkrufname Florian Brilon 8 TSF 1

Technische Daten

Baujahr 1996
Leistung 70 KW / 95 PS
Hersteller Mercedes Benz
Fahrgestell 312D
Aufbau Schmitz
Gewicht 3,49 t
 
Wappen Nehden