Nehdenzoom

Der Iguanodon

In Nehden wurde 1978 wurden in einem nahe gelegenen Steinbruch Knochen des Iguanodon (Zahnleguan) gefunden. Eine Kopie des Dinosaueriers ist im Stadtmuseum in Brilon ausgestellt; das Original ist im Landesmuseium in Münster zu sehen.

Der Iguanodon ist eine Gattung der Dinosaurier aus der Gruppe der Ornithopoda aus der frühen Kreidezeit und ist der größte und bekannteste Vertreter der Iguanodontidae. Aufgrund der relativen Häufigkeit der Funde und einer angenommenen vergleichbaren Lebensweise spricht man beim Iguanodon und seinen Hadrosauridae-Verwandten oftmals von den „Kühen der Dinosaurierzeit“.

Dino
 
Schautafeln an der Saurierfundstättezoom
Schautafeln an der Saurierfundstätte

Gefunden wurde der Iguanodon in Westeuropa, Mitteleuropa, Rumänien, Nordamerika, Nordafrika und in der Mongolei. In Dorset, Großbritannien, sind Fußabdrücke (24 cm breit) gefunden worden. Sehr bekannt ist die Fundstätte in einem Kohlebergwerk nahe der belgischen Gemeinde Bernissart, wo man von 1877 bis 1878 in 322 Meter Tiefe die Überreste von insgesamt 31 Tieren gefunden hat.

 
Wappen Nehden